Dunkeltanz

https://www.facebook.com/events/1354869004698571

Dunkeltanz – Freiheit für Körper, Geist und Augen

Möchtest du dein Sichtfeld erweitern und dein Sehen intensivieren? Hast du den Eindruck, dass es visuell noch mehr zu entdecken gibt? Bewegst du dich gern frei zur Musik, in Kontakt mir dir selbst und mit anderen?

Falls du eine oder mehrere Fragen mit Ja beantworten kannst, bist du hier richtig!

Beim Dunkeltanz bewegen wir uns gemeinsam bei so wenig Licht, dass ein spezieller Sehmodus aktiviert wird, der zu mehr Klarheit und Weitblick führen kann.

Ablauf
Wir starten mit Übungen, um bei uns selbst und im Raum anzukommen und unsere Augen an das schwächer werdende Licht anzupassen.
Während der angeleiteten Augen- und Bewegungsübungen wirst du den Übergang vom gewohnten Sehen bei Licht (photopisches Sehen) zum Dunkelsehen (skotopisches Sehen) erleben. Du kommst in Kontakt mit dir und deiner Umgebung, Atem und Stimme dürfen frei fließen. Mit Musik begleitet gehen wir schließlich über in freies Tanzen.

Welche Vorteile bringt Tanzen bei wenig Licht?
Wir verwenden in unserem kunstlichterfüllten Alltag zumeist nur 5 % unseres Sehpotentials, da die restlichen 95 % der Netzhaut kaum bis gar nicht stimuliert werden. Wir haben in etwa 6 Millionen Zapfenzellen, die für das Farbsehen verantwortlich sind, jedoch 120 Millionen Stäbchenzellen, die für das Sehen bei wenig Licht zuständig sind.
In unserem Alltag werden diese allerdings kaum aktiviert, da wir uns meist in einer Flut aus Kunstlicht bewegen, sobald es dunkel wird.

Beim Dunkeltanz wird mit offenen Augen und auf Sicht getanzt. Durch das achtsame, wache und aktive Bewegen durch den Raum bei sehr wenig Licht wird das skotopische Sehen – das Nachtsehen – aktiviert. Mit erstaunlichen Effekten!

Ich interessiere mich seit vielen Jahren für das Phänomen des Sehens und der natürlichen Heilung von Sehschwächen, da ich mit Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung selbst betroffen bin und die Verwendung von Brillen und Kontaktlinsen lange als Einschränkung und Abhängigkeit erlebt habe.
Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, welche erstaunlichen Verbesserungen auftreten, wenn Aktivitäten bei sehr wenig Licht ausgeübt werden und damit auch die kaum benutzten 95 % der Sehrinde im hinteren Teil des Gehirns wieder belebt und neu vernetzt werden.

Und freies Tanzen als Aktivität gefällt mir besonders gut!

Dunkeltanz – Freiheit für Körper, Geist und Augen
Across The Universe
Piaristengasse 18, 1080 Wien

Timetable
19:30 Der Raum ist frei für Ankommen, Umziehen und Aufwärmen
19:45 Gemeinsamer Start mit Augen-, Bewegungs- und Tanzübungen
21:30 Gemeinsamer Abschluss

Ticketpreis
Abendkassa ohne Buchung // solange Plätze verfügbar sind
35 Euro vor Ort

Mit Buchung bis zu 4 h vor Beginn // mit Platzgarantie
25 Euro vor Ort

Buchung: http://bit.ly/ticketsdunkeltanz

Im Buchungsvorgang gibt es die Option Geldfreiheit.
Geldfreiheit bedeutet FairPlay. Diejenigen, die mehr zahlen, unterstützen diejenigen, die weniger zahlen. Die Aktion ist nicht an der Abendkassa anwendbar.
Mehr Infos zum Thema Geldfreiheit und Zeitfreiheit unter stefanloibner.com

Die Übungen sind inspiriert duch Augenyoga, Augenfeldenkrais, der Contact Improvisation und dem Bewusstseinstraining.

Tanze in bequemer, weicher Kleidung und am besten barfuß. Der Boden ist beheizt. Dunkeltanz ist für Jung und Alt und alle dazwischen. Je gemischter eine Gruppe, desto spannender der Abend.

ich freue mich auf dich,
Stefan 🙂

Die Termine:
12. März 19:30 – 22:00
26. März 19:30 – 22:00
09. April 19:30 – 22:00
23. April 19:30 – 22:00
07. Mai 19:30 – 22:00

Feedback bisheriger TeilnehmerInnen

Der Abend war super, die Dunkelheit fast rauschhaft. Es ist sehr interessant, wenn das gewohnte Sehen wegfällt, wieviel Urteil und Programme wegfallen..ganz toll!! Ich experimentiere nun mehr, auch ohne Linsen und versuche die Augen offen zu lassen, mit diesem weiten Blick. Ich denke auch öfter an das periphere Sehen, und an die Stäbchen 🙂 Auf jeden Fall komme ich wieder, danke!
Barbara

**
Mein schönstes Erlebnis bei der Retina JAM war es, wieder die Sicherheit zu bekommen im Dunklen sehen zu können. Dabei war es auch wertvoll, von deinem umfangreichen Wissen über das Thema Sehen zu hören. Danke, dass du dein Talent mit der Welt teilst!
Eva

**
Ich war verführt vom Tanz und bin im Zusammenhang mit den Begegnungen noch mehr in das Fühlen gekommen. Eine wundervolle Erfahrung für meine Augen, für mein Sein. Danke dir Stefan.
Anna

**
Ich fühlte mich danach präsenter und im Moment angekommen. Mir ist aufgefallen, dass ich tatsächlich mehr sehe und die Gesamtheit um mich herum deutlicher erfassen kann. Im Sichtfeld scheint mir meine periphere Sicht erweitert zu sein, das ist ziemlich cool. Danke dir für diesen ganz speziellen und safen space.
Nadja

**
Der Abend war sehr spannend für mich. Du hast von vornherein Offenheit und Akzeptanz kommuniziert. Das hat es mir erleichtert, mich in die Gruppe zu integrieren.
Die Übungen und die stufenweise Reduktion des Lichtes haben mir gut gefallen.
Die Farben waren nachher leuchtender. Ich danke dir für diesen Abend.
Helga

**
Die Retina Jam war ein besondere Erfahrung für mich. Im wahrsten Sinne des Wortes augenöffnend. Ich durfte mich auf eine ganz neue Art und Weise kennenlernen – einerseits durch das intuitive Handeln, Fühlen, Spüren, mich Ausdrücken in Form von Tanz, Bewegung und Kontakt mit anderen Menschen und andererseits durch die Erfahrung für zwei Stunden ohne Brille im Dunklen zu sein!
Es war eine wertvolle Erfahrung für Augen, Geist, Seele, Körper und Mensch. Ich habe jetzt nach zwei Tagen immer wieder das Gefühl ich möchte meine Brille absetzen und sehen was ich wirklich sehe UND im Dunkeln sehe ich plötzlich anders, klarer, schärfer… diese Erfahrung hat meine Beziehung zu meinen Augen auf jeden Fall verändert!
Danke für dieses wertvolle Erlebnis!
Annika

**
Du machst deine Sache ganz ausgezeichnet. Ich habe den Eindruck, du holst die Leute gut ab und stellst dich nicht über die Teilnehmer. Ich habe dein Eindruck, dass meine Augen nun besser durchblutet sind.
Johannes

**
Danke für die tolle Erfahrung. Ich fand es sehr interessant und inspirierend. Alle Menschen waren und wurden durch das gemeinsame Erfahren sehr sympathisch. Ich empfehle dich gerne weiter.
Julia

***
Eine Veranstaltung des gemeinnützigen Vereins muth.

Saturday Contact Improvisation Vienna
https://muthjam.wordpress.com

Organisiert von Stefan Loibner
http://www.stefanloibner.com

muth.JAM auf Facebook
www.facebook.com/groups/muth.JAM

muth. Newsletter bestellen
http://bit.ly/2zYe6vK